Nachwuchskräfte stellen sich vor

Hallo Chef*in online

„Hallo Chef*in“ lautet seit einigen Jahren das Motto der Azubi-Messe des AWO Berufsbildungszentrums (BBZ) und der KAUSA-Servicestelle Düsseldorf. Auf dieser begleitenden Webseite treten Sie unkompliziert mit Ihren zukünftigen Praktikant*innen und Azubis in Kontakt.

Auszubildende in der Ausbildungsküche des BBZ
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Schirmherr OB Dr. Stephan Keller

Fachkräfte sind unsere Zukunft

Dr. Stephan Keller: „Gut ausgebildete Fachkräfte sind unsere Zukunft. Duale Ausbildungsmöglichkeiten schaffen fachliche und soziale Kompetenzen, die unsere Stadt braucht. Bei ‚Hallo Chef*in‘ werden junge Erwachsene, die vor ihrem Übergang ins Arbeitsleben stehen, online mit Unternehmen zusammengebracht. Über Praktika und Ausbildungsstellen ergeben sich so neue Chancen für die Wirtschaft und die jungen Menschen. Daher unterstütze ich die Initiative des AWO Berufsbildungszentrums gerne.“

Digital und analog in Austausch treten

Hallo Chef*in 2021

Der März ist der „Monat der Ausbildung“, in dem seit 2016 auch die Azubi-Messe des AWO Berufsbildungszentrums stattfand. Ab sofort stellen sich unsere Nachwuchskräfte interessierten Betrieben auch online vor. Schirmherr der Initiative ist der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller.

Digital wie analog möchten wir gemeinsame Erfolgsgeschichten  schreiben. Das bedeutet für uns: Ihnen eine Nachwuchskraft zu vermitteln, deren Profil mit Ihren betrieblichen Anforderungen bestmöglich übereinstimmt.

Unser „Ausbilderherz“ wurde in diesem Jahr übrigens an den Düsseldorfer Betrieb D&C Elektrotechnik verliehen. Näheres dazu lesen Sie unter „Ausbilderherz“.

Einfahrt BBZ

Hintergrund von Hallo Chef*in

Ausbildungs-Messe im BBZ

Im Jahr 2015 fand die erste Azubi-Messe im AWO Berufsbildungszentrum statt. Ihr Hauptanliegen: Anstatt förmliche Bewerbungsprozeduren zu durchlaufen, suchen die Betriebe die Jugendlichen in ihrer Lern- und Arbeitsumgebung auf und kommen ungezwungen ins Gespräch.

Das AWO Berufsbildungszentrum (BBZ) liegt im Düsseldorf Stadtteil Flingern. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände finden sich heute Werkstätten und Unterrichtsräume. Zudem gibt es Außenstellen in ganz Düsseldorf sowie in Mettmann. Aktuell werden durch das BBZ etwa 1.300 junge Menschen in 30 Maßnahmen auf das Berufsleben vorbereitet. Die Ausbildungswerkstätten beheimaten u. a. die Berufsfelder Floristik, Körperpflege, Handwerk oder Wirtschaft und Verwaltung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Einblicke in die Arbeit des AWO Berufsbildungszentrums Düsseldorf – Erfolgsgeschichten in drei Minuten (2018)

Mit fördernden Maßnahmen, die an der Lebenssituation der jungen Menschen anschließen, werden Jugendliche und Betriebe seit über 40 Jahren passgenau zusammengebracht. Unterstützung erfolgt durch professionelle Begleitung durch das BBZ – bei Praktika, während der Ausbildung oder der Beschäftigung.

Service für Betriebe

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse ein und initiieren den Matchingprozess: Unser Ziel ist es, Ihnen möglichst passgenau Jugendliche zu vermitteln, deren Profil mit den betrieblichen Anforderungen weitestgehend übereinstimmt. Das heißt, wir achten darauf, dass die Jugendlichen von ihren sozialen Kompetenzen sowie ihrem theoretischen und praktischen Kenntnisstand dem Anforderungsprofil für ein Praktikum oder für eine Ausbildung gerecht werden. Hierzu wird der Stand der Fertigkeiten und Kenntnisse des Jugendlichen von unseren Mitarbeitern auf der Grundlage der Förderplanung analysiert und mit den betrieblichen Anforderungen abgeglichen.

Bei allen pädagogischen Fragestellungen im Rahmen betrieblicher Praktika und/oder betrieblicher Ausbildung bieten wir Ihnen konkrete Hilfestellung an und sind in jeder Situation für Sie als Ansprechperson erreichbar. Die weitere Unterstützung und Förderung der Jugendlichen wird auch bei Herausforderungen durch unser Personal sichergestellt.

Ein begleitendes Mentoring während der Übernahme in die betriebliche Ausbildung hilft dabei, dass die Jugendlichen die Ausbildung erfolgreich abschließen. Die weitere Unterstützung und Förderung der Teilnehmenden kann durch die Begleitung im Rahmen der „ausbildungsbegleitenden Hilfen“ (abH) sichergestellt werden.

Wir sichern Ihnen Offenheit in der Beratung bei der Auswahl Ihrer Praktikanten oder Auszubildenden und eine möglichst passgenaue Vermittlung zu. Viele unserer Jugendlichen verfügen über einen gefestigten Berufswunsch und sind auf die Anforderungen der Berufswelt umfassend vorbereitet. Ihnen ist der „Wert“ einer Ausbildung oft bewusster als anderen Auszubildenden.

Lesen Sie auch unsere Info-Faltblätter für weitere Informationen:
Hallo Chefin - KAUSA-Servicestelle Düsseldorf

KAUSA-Servicestelle Düsseldorf

Ausbildung - jetzt!

Unternehmer*innen mit Migrationshintergrund für die Berufsausbildung zu gewinnen – das ist ein vorrangiges Ziel von KAUSA, der Koordinierungsstelle für Ausbildung und Migration. Die Ausbildungssituation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund soll dadurch verbessert und ihre Ausbildungsbeteiligung  erhöht werden.

Die Unterstützung von Jugendlichen und Unternehmen vor Ort übernehmen die KAUSA-Servicestellen durch Beratung sowie Netzwerk- und Kooperationsarbeit. 

Die KAUSA-Servicestelle Düsseldorf in Trägerschaft des AWO Berufsbildungszentrums ist Mitorganisatorin von „Hallo Chef*in“ und wird über das Programm „JOBSTARTER plus“ durch Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ermöglicht. Mehr dazu auf www.kausa-duesseldorf.de 

Kontakt aufnehmen

Potenziale erleben

Ihr Betrieb möchte erstmals mit dem AWO Berufsbildungszentrum oder der KAUSA-Servicestelle Düsseldorf kooperieren? Nehmen Sie Kontakt auf  für ein Gespräch mit unseren pädagogischen Fachkräften oder um Zugang zu den Online-Profilen der Jugendlichen zu erhalten.

Auszubildende am BBZ